Training in Achtsamkeit ist ein Weg, Deine ganze Persönlichkeit zu fördern. Es ist eine Methode, um Deinem Selbst auf eine neue Weise zu begegnen. Durch das Erfahren Deines eigenen Ichs entwickelst Du ein neues Bewusstsein für Dich selbst. Dies kann Dir helfen Deine Gedanken in Deinem Geist zur Ruhe zu bringen.

Das Grundprinzip von Achtsamkeit ist, bewusst Deine Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu lenken, ohne Urteil und mit einer akzeptierenden Haltung. Durch die Praxis der Achtsamkeit können verschiedene Aspekte des emotionalen, mentalen und geistigen Wohlbefindens gefördert werden:

Emotionales Wohlbefinden

Achtsamkeit kann helfen, eine größere emotionale Stabilität und Resilienz zu entwickeln. Indem man achtsam auf die eigenen Emotionen achtet, kann man sie besser erkennen, verstehen und akzeptieren. Dies ermöglicht es, negative Emotionen wie Angst oder Ärger nicht automatisch zu verstärken, sondern sie bewusst zu regulieren und mitfühlender mit sich selbst umzugehen.

Mentales Wohlbefinden

Achtsamkeit kann dazu beitragen, den Geist zu beruhigen und negative Denkmuster zu durchbrechen. Indem man lernt, seine Gedanken als vorübergehende Ereignisse zu betrachten, ohne sich in ihnen zu verlieren oder ihnen zu glauben, kann man einen Abstand zu belastenden oder negativen Gedanken schaffen. Dies kann zu einem klareren Denken, einer verbesserten Konzentration und einer Reduzierung von stressbedingten Gedankenschleifen führen.

Geistiges Wohlbefinden

Achtsamkeit ermöglicht es, einen Zustand des gegenwärtigen Bewusstseins zu kultivieren, der frei von Bewertungen und Ablenkungen ist. Durch regelmäßige Achtsamkeitspraxis kann man ein tieferes Verständnis von sich selbst und der Welt um sich herum entwickeln. Dies kann zu einem gesteigerten Sinn für Sinnhaftigkeit, innerer Ruhe, Klarheit und einer größeren Verbundenheit mit anderen Menschen und der Umwelt führen.

Körperliches Wohlbefinden

Achtsamkeit beinhaltet oft Körperwahrnehmungsübungen und achtsames Bewegen, wie z.B. Qi Gong oder achtsames Gehen. Durch die bewusste Wahrnehmung des Körpers können körperliche Spannungen erkannt und gelöst werden. Dies kann zu einer verbesserten Körperhaltung, einer erhöhten körperlichen Entspannung und einer besseren Körperwahrnehmung führen. Achtsamkeit kann auch helfen, den Stresspegel zu senken, den Blutdruck zu regulieren und das allgemeine körperliche Wohlbefinden zu fördern.

Darüber hinaus hat Achtsamkeit auch nachgewiesene physiologische Auswirkungen, wie z.B. die Reduzierung von Stresshormonen, die Stärkung des Immunsystems und die Verbesserung des Schlafs. Sie kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen, das Wohlbefinden im Allgemeinen zu steigern und die Lebensqualität zu verbessern.

Es ist wichtig anzumerken, dass Achtsamkeit keine schnelle Lösung für alle Probleme ist und regelmäßige Übung erfordert. Die Integration von Achtsamkeit in den Alltag kann durch formelle Praktiken wie Meditation und informelle Praktiken wie achtsames Essen oder achtsames Zuhören erfolgen. Die Anleitung durch einen qualifizierten Achtsamkeit-Lehrer oder die Teilnahme an einem strukturierten Achtsamkeit-Programm ist empfohlen, um die Praxis zu unterstützen und von den Vorteilen der Achtsamkeit zu profitieren.

Kontaktieren Sie mich für weitere Informationen und vereinbaren Sie ein Kennenlerngespräch.

Möchten Sie meinen Newsletter und Angebote per E-Mail erhalten?

15 + 6 =

Praxis

Jägerstr. 11a
82237 Wörthsee

E-Mail: via Kontaktformular

Telefon: 0162 567 3726

Termine nur nach Vereinbarung.

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten keine Therapiekosten für Heilpraktiker für Psychotherapie. Viele private Krankenkassen übernehmen sie aber voll oder zum Teil. Eventuell können Sie Therapiekosten als "außergewöhnliche Belastungen" von Ihrer Steuer absetzen. Bitte erkundigen Sie sich.